Bilderfluss 2016

P1407215751cam (Andere)

Beim Bilderfluss in Lübeck am 20. und 21. Mai 2016 sind wir mit einer großen und nachts beleuchteten Installation am Stadtgraben südlich der Puppenbrücke beteiligt. Vom Schiff aus ist sie am besten zu sehen.

Der Bilderfluss findet erstmalig im Rahmen des Hansekulturfestivals statt. Informationen zu den Abfahrtzeiten der Boote gibt es auf der Seite des Theaters Combinale.

StadtLandschaft

Fotoarbeiten von Caesar Bauer, Nicolas de Cuvry, Christian Egelhaaf, Uwe Greiß und Ann-Carolin Zielonka in der Galerie Artler

Hochbahn-BerlinPlueschow-5-i (Medium)

Christian Egelhaaf O.T. (BerlinPlüschow), 2016
Weitere Arbeiten

Eröffnung 23. April 2016, 17 Uhr
Öffnungszeiten Do / Fr 17-19 Uhr, Sa 12-14 Uhr
Ausstellungsdauer bis 28. Mai 2016

Galerie Artler
Große Burgstraße 32
23552 Lübeck
Tel. 0175-5209777

Malerei und Keramik – Frieda Knapp und Sabine Egelhaaf

16. Oktober – 21. November 2015 (verlängert)
Möllner Museum – Historisches Rathaus
Mo – Fr 10 – 18, Sa, So 10 – 16 Uhr

KatalogSF-Titel (Medium)

Seit 1991 stellt der Lauenburgische Kunstverein in der Reihe „Keramik und Malerei“  spezifisch künstlerische Ausdrucksformen namhafter Keramiker sowie Maler und Grafiker gegenüber. Seit 1997 finden die Ausstellungen in unregelmäßigen Abständen im Möllner Museum Historisches Rathaus statt.

Mit Sabine Egelhaaf (Keramik) und Frieda Knapp (Malerei) zeigen wir zwei Künstlerinnen, deren Werke durch Gegensätzlichkeit eine anregende Spannung entstehen lassen. Die großformatige Malerei von Frieda Knapp besticht durch Farbenpracht, Detailbesessenheit und symbolischer Kraft. Im Kontrast dazu srehen die Arbeiten von Sabine Egelhaaf: schwarze, schwere, kantige, archaisch wirkende Keramik.
Zur Ausstellung erscheinen Editionen von beiden Künstlerinnen sowie ein Katalog.

P1510189559c (Medium)

P1510209776c (Medium)

P1510209718c (Medi)

Ausstellungsansichten

Paradiesgarten Ratzeburg

M1a (Medium)

Gemeinschaftsgarten am Domsee

Ein kleines Versuchsfeld für neue Ideen, Ästhetik, Kultur und Nachhaltigkeit

Wir möchten in der schönen, aber etwas vernachlässigt wirkenden Ecke Ratzeburgs am Domsee (zwischen Parkdeck am Wall und Dom) einen gemeinschaftlich genutzten öffentlichen Garten anlegen, in dem Beerenobst, Gemüse und Kräuter angebaut werden. Es soll ein Ort der kulturellen, Paradiesgarten Ratzeburg weiterlesen

Plakate in Ratzeburg

Die in Ratzeburg im Rahmen der Leerstandskultur (weiter unten) ausgestellten  Plakate. Die Plakate stammen von Eva Ammermann, Regine Bonke,  Udo Dettmann, Christian Egelhaaf, Sabine Egelhaaf, Heidemarie Ehlke, Kathrin Jacobs, Wilhelm Körner, Annette Leyener, SCHAUM, Ruzica Zajec.

Zu den Plakaten, die 2014 für die Ausstellung Brücken ins Paradies entstanden.

Leerstandskultur in Ratzeburg

3. und 4. Oktober 13 – 18 Uhr

Plakat_LeereLäden_A3 (Medium)

In der Kreisstadt Ratzeburg – wie in vielen Kleinstädten in Deutschland – findet man zahlreiche leere Läden im Stadtzentrum. Sie sind ein Beleg für den Wandel des Kaufverhaltens der Menschen. Die „Kaufkultur“ wandert nach Verbrauchermärkten am Rande der Stadt aus; die Innenstadt verödet. Mit der Kunstaktion, „Leerstandskultur“, möchte der Lauenburgische Kunstverein auf die Läden aufmerksam machen und sie für ein Wochenende mit Leben erfüllen.

Installation, Plastik, Fotografie